Preis der Jungen Akademie im Heiligen Jahr der Barmherzigkeit 2016

Vom 08. Dezember 2015 bis zum 20. November 2016 feiert die Kirche das Heilige Jahr der Barmherzigkeit. Es steht unter dem Thema „Barmherzig wie der Vater“ (Lk 6,36). Auch der kommende XXXI. Weltjugendtag in Krakau (25. bis 31. Juli 2016) steht unter dem Motto „Selig die Barmherzigen; denn sie werden Erbarmen finden“ (Mt 5,7).
 
„Ich begegne so vielen jungen Menschen, die sagen, dass sie diese so geteilte Welt leid sind, in der Anhänger verschiedener Parteien zusammenstoßen, in der es so viele Kriege gibt und es sogar Leute gibt, die die eigene Religion als Rechtfertigung für die Gewalt benutzen. […]Der einzige Weg, um das Böse zu besiegen, ist die Barmherzigkeit. Die Gerechtigkeit ist notwendig, ja sehr, aber sie alleine genügt nicht. Gerechtigkeit und Barmherzigkeit müssen zusammen gehen. […] Die Barmherzigkeit unseres Herrn offenbart sich vor allem, wenn Er sich dem menschlichen Elend zuwendet und sein Mitleid gegenüber demjenigen zeigt, der des Verständnisses, der Heilung und der Verzeihung bedarf. In Jesus spricht alles von Barmherzigkeit. Ja, Er selber ist die Barmherzigkeit“. (Papst Franziskus, Botschaft zum XXXI. Weltjugendtag in Krakau)
 
Welche Bedeutung hat aber das für unsere Ohren sperrig erscheinende Wort „Barmherzigkeit“? Was heißt es, von Gottes Barmherzigkeit heute zu sprechen? Das Neue Testament kennt sieben geistliche und sieben leibliche Werke der Barmherzigkeit: Zweifelnden Recht raten, Unwissende lehren, Sünder zurechtweisen, Betrübte trösten, Beleidigungen verzeihen, Lästige geduldig ertragen, für Lebende und Verstorbene zu Gott beten; und Hungrige speisen und Durstigen zu trinken geben, Nackte bekleiden, Fremde aufnehmen, Kranke pflegen, Gefangene besuchen und Tote begraben.
 
Was sagen uns diese 14 Werke der Barmherzigkeit? Wie können wir sie in unser Leben übersetzen? Was bedeutet „Barmherzigkeit“ heute?
Ihre Antworten auf diese Fragen interessieren uns!
 
Wir laden Sie deshalb sehr herzlich ein, Ihren Beitrag zum Thema „Barmherzigkeit“ im Wettbewerb für den Preis der Jungen Akademie im Heiligen Jahr der Barmherzigkeit 2016 einzureichen.

Wettbewerbs-Kategorien

Sie können Ihren Beitrag in einer der fünf Kategorien einreichen:

1) Soziales Projekt

Das Soziale Projekt kann bereits durchgeführt worden oder noch in Planung sein. Die einzusehende schriftliche Dokumentation sollte 10 Seiten nicht überschreiten und kann durch Fotos und Videos bereichert werden.

2) Kunst und Musik

Bitte senden Sie für den Teilbereich „Kunst“ das Original ein, sowie eine Beschreibung Ihres Werkes. Bei größeren Formaten bitten wir um Rücksprache, sodass eine Sendung gewährleistet werden kann. Bitte senden sie für den Teilbereich „Musik“ sowohl eine Aufnahme im MP3-Format per USB-Stick oder Dropbox,… als auch ein Noten- und Textblatt ein.

3) Social Media und Film

Bitte senden Sie Ihr Social-Media-Projekt oder Ihren Film per USB-Stick oder Dropbox,… ein.

4) Dichtung (Poetry Slam) und Literatur

Bitte senden Sie Ihren Poetry Slam oder Ihr Gedicht sowohl als MP4-Version als auch als Textblatt ein.

5) Wissenschaft und Essays

Der Essay bzw. Aufsatz darf noch nicht veröffentlicht worden sein, sollte eine Länge zwischen 2.000 und 4.000 Zeichen aufweisen und darf in den Sprachen Deutsch und Englisch eingereicht werden. Er kann aus allen wissenschaftlichen Gebieten eingereicht werden.

Preise

Pro Kategorie werden zehn Preise vergeben werden. Die Preisträgerinnen und Preisträger werden während einer festlichen Gala am 17. September 2016 auf der Jungen Akademie „Barmherzigkeit“3 in der Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar von Jugendbischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann gekürt.
1. Preise: 1000€
2. Preise: 750€
3. Preise: 500€
1.-10. Preise: Kostenfreie Teilnahme an der Jungen Akademie „Barmherzigkeit3“ und Buchpreis.

Wer kann sich bewerben?

Teilnehmen können Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 16 bis 28 Jahren sowie an einer Universität oder Hochschule eingeschriebene Studierende.
Bewerben können sich sowohl Einzelpersonen als auch Gruppen (max. 20 Personen). Bei Gruppen gilt der Preis der kostenfreien Teilnahme für nur ein Mitglied. Alle Teilnehmenden erhalten den Buchpreis.

Wer vergibt den Preis?

Der katholische Jugendpreis wird von der Arbeitsstelle für Jugendseelsorge (afj) vergeben. Sie ist die Fachstelle für Jugendfragen der Deutschen Bischofskonferenz. Ihr Auftrag ist es, die vielfältigen Akteure in der Jugendpastoral zu vernetzen und zu unterstützen. Zudem ist es Auftrag der afj, neue Entwicklungen in der (Jugend-)Pastoral zu begleiten und voraus zu denken. Nähere Informationen zur afj sind zu finden unter: www.afj.de.
Die afj veranstaltet den Wettbewerb und die Junge Akademie „Barmherzigkeit3“ gemeinsam mit Prof. Dr. Dr. Holger Zaborowski (Lehrstuhl für Geschichte der Philosophie und philosophische Ethik an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar) und Martin W. Ramb (Chefredakteur des Limburger Magazin für Religion und Bildung „Eulenfisch“) und kooperiert mit der Arbeitsgemeinschaft Jugendpastoral der Orden, dem Bund der Deutschen Katholischen Jugend, der Initiative Nightfever, der Schönstattbewegung und wird unterstützt durch Renovabis.

Juryverfahren

Die Jury besteht sowohl aus jugendpastoralen als auch fachbereich-spezifischen Expertinnen und Experten. Bei der Bewertung durch die unabhängige Jury werden Alter der Bewerberin /des Bewerbers, Bezug zum Thema, Originalität und Qualität des Beitrags berücksichtigt. Die getroffene Jury-Entscheidung ist unwiderruflich und erfolgt unter Ausschluss des Rechtsweges.
Der eingesandte Beitrag darf zuvor noch nicht veröffentlicht worden sein. Mit der Einsendung stimmt die Bewerberin/ der Bewerber zu, den Beitrag für eine spätere Dokumentation bzw. weitere Verwendung im Rahmen einer Ausstellung der Arbeitsstelle für Jugendseelsorge der Deutschen Bischofskonferenz kostenfrei zur Verfügung zu stellen.

Einzureichende Unterlagen

Für eine Bewerbung für den Wettbewerb sind der ausgefüllte docxBewerbungsbogen und der jeweilige Beitrag einzureichen an:

Paul Metzlaff
Arbeitsstelle für Jugendseelsorge der Deutschen Bischofskonferenz, afj
Carl-Mosterts-Platz 1
40477 Düsseldorf
Email:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots gesch├╝tzt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Telefon: 0211/484 766 16

Für Rückfragen stehen wir Ihnen sehr gern zur Verfügung!

Einsendeschluss

Einsendeschluss ist der 05. August 2016, sodass auch Beiträge angereichert mit Erfahrungen des Weltjugendtages in Krakau entstehen können.