Workshops

Erstellen eines digitalen Daumenkinos zu den Werken der Barmherzigkeit

Grundlagen zur Fotografie; Vorbereitung, Planung und Durchführung der Fotoserie

Voraussetzungen: Digitalkamera, Handykamera oder Tablett (mit der Funktion zur Serienaufnahme bei der Fotografie), Tablett-PC, Laptop mit einem Schnittprogramm (Windows: MovieMaker, Mac: iMovie)

Workshopleitung: Andreas Thelen-Eiselen

Mission possible Adoration and Mercy reloaded

Wie können heute junge Menschen zur Kernbotschaft  unseres Glaubens "Gottes Barmherzigkeit" einladen und Kirchenfernen erfahrbar machen?


Workshopleitung: Dipl.theol. Andreas Süß, Pfarrer von Bensberg und Moitzfeld, Mitiniator von Nightfever

Flüchtlingsarbeit - braucht (d)eine Barmherzigkeit

Workshopleitung: Sr. Simone Hachen SAC und P. Björn Schacknies SAC

Lästige geduldig ertragen - Poetry-Slam

Hier werden die Teilnehmenden einen eigenen Poetry-Slam schreiben und sich der Barmherzigkeit über das Sprachspiel nähern. Das große Thema „Barmherzigkeit“ wird dabei eingegrenzt auf das Thema „Lästige geduldig ertragen“. Poetisch und persönlich, kurz und prägnant, witzig oder tragisch, Rap oder Ballade - Poetry-Slam ist eine freie Literatur-Form, in der vieles möglich ist, nur Requisiten beim Vortrag sind tabu: Der Slam lebt vom Wort. Slammen braucht keine Vorerfahrung mit dem Verfassen eigener Texte und macht Spaß!


Workshopleitung: Annette Jantzen

... weil es dich für etwas Großes gibt! Barmherzigkeit - eine Schule des L(i)ebens

Workshopleitung: P. Frank Riedel (Schönstattbewegung)

Barmherzigkeit zahlt immer drauf? Papst Franziskus und seine Vision einer barmherzigen Welt. Theologische Reflexionen und künstlerische Spiegelungen

Workshopleitung: Prof. Margarete Gruber OSF

Verleiblichtes Wort

Einführung in die Praxis des Rezititerens von Bibeltexten nach Marcel Jousse SJ (1886-1961) und Einübung von kurzen Bibelrezitativen zum Thema Barmherzigkeit.

Unsere Zivilisation und unsere Kultur haben sich derart an den schriftlichen Austausch und die schriftliche Bewahrung des Wissens und der Fakten gewöhnt, dass die mündliche Weitergabe des Wortes Gottes darin keinen Platz bzw. keinen Platz mehr hat. „Der christliche Glaube ist jedoch nicht eine ‚Buchreligion’. Das Christentum ist die Religion des ‚Wortes’ Gottes, ‚nicht eines schriftlichen stummen Wortes, sondern des menschgewordenen, lebendigen Wortes’ (Bernhard von Clairvaux, hom. miss. 4,11).

Beim gemeinsamen Elernen auf ganzheitliche Weise von Bibelversen zum Thema Barmherzigkeit spüren wir, wie das Wort Gottes in uns Fleisch werden will, indem es uns ganz erfüllt und bewegt.

Workshop mit Clara-Elisabeth Vasseur